Schachbrett Holz Beige Hochglanz Schach Dame Schachspiel Backgammon Brettspiel

Artikelnummer: SCHACH-HEll-3-1


22,41 € 24,90 € *

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (DPD)

- 10%

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Kategorie: Lagerräumung



Beschreibung


Große XL Backgammon Damen

Schach


Spiel Spielbrett Klappbar



Back gammon Tavla Narda NEU






Backgammons Reise um die Welt


Persien, Indien und Rom wo nun die Anfänge wirklich zu finden sind, darüber weiß man nichts genaues. Ist das Brettspiel aus dem 3. Jahrtausend v. C. wirklich schon ein Backgammon-Spiel, war es ein entfernter Verwandter oder gar ein ganz anderes Spiel? Die Meinungen gehen auseinander und die wahren Begebenheiten werden wohl nie endgültig geklärt werden. Tatsache ist, dass es im alten Persien ein Brettspiel gab, das unserem Backgammon zumindest ähnlich war. Von dort gelangte das Spiel vermutlich nach Indien und Ägypten ? im Austausch gegen ein anderes altehrwürdiges Spiel: Schach. Archäologen förderten auch in der untergegangen mesopotamischen Weltstadt Ur ein Backgammon ähnliches Spielbrett zu Tage.

Auch die Römer kannten ein Spiel, welches wie eine alte Form von Backgammon anmutet: das Ludus duodecim scriptorum oder Zwölf-Linien-Spiel. Es spielte sich allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass es eine weitere 12er-Reihe zu überwinden gab. Insgesamt also 36 Reihen. Und der Grieche Palamedes soll für die Soldaten, die vor Troja lagerten und sich langweilten, ein Brettspiel erfunden haben, das Backgammon ähnelte. Der ägyptische Pharao Tutenchamun widerrum ließ sich gleich mit einem Spielbrett begraben. Sie sehen: Jedes große ehemalige Weltreich beruft sich darauf, Backgammon erfunden zu haben. Wer will da den Schlichter spielen?



Ganz Europa lässt beim Backgammon die Würfel rollen

Auch wenn die Frage nach dem allerersten Backgammon unbeantwortet bleiben muss, dann ist doch die Popularität des Spiels ab dem Mittelalter unbestreitbar. Von Griechenland und der Türkei bis Island entwickelten sich unzählige Varianten des Spiels, die viele verschiedene Namen tragen. Backgammonspieler wurden auf Bildern als Wandteppiche und in den Bücher der Mönchen verewigt. Europa erlag dem Spiel und dem Wetten auf das Spiel ? in dem Maße, dass der französische König Louis IX. Im Jahr 1254 seinen Untertanen das Spiel verbot und auch der legendäre König Richard Löwenherz ein Gesetz erließ, welches das Spielen nur noch ab dem Rang eines Ritters erlaubte.





Die Geschichte vom Schach:

Über die Entstehung des Schachspiels wurde schon viel philosophiert.
Zahlreiche Legenden entstanden im Laufe der Zeit, die allerdings nur einen sehr begrenzten, geschichtlichen Gehalt aufweisen.
Zu den bekanntesten gehört wohl die Weizenkorn-Legende.


Weizenkorn-Legende:

Der Weise Sissa ibn Dahir schaute lange mit an, wie sein indischer Herrscher Shihram seine Untertanen tyrannisierte.
Um zu beweisen, wie wichtig Untertanen stets für einen Herrscher sind, erfand er das Schachspiel.
Der Tyrann begriff sofort, ließ das Schachspiel daraufhin verbreiten und war von nun an milder zu seinen Untergebenen.
Aus Dankbarkeit für dieses erfundene Spiel gewährte er Sissa darauf einen freien Wunsch.
Der listige Weise aber, wünschte sich als Belohnung wie folgt Weizen:
Auf das erste Feld des Schachbrettes 1 Korn, auf das zweite Feld 2 Körner, auf das dritte Feld 4 Körner, usw. - also immer die doppelte Anzahl.
Seinen Wunsch gewährte ihm der Herrscher in der Annahme, die gewünschten Weizenkörner aufbringen zu können.
Bald verkündete aber der Vorsteher seiner Kornkammer, dass es so viele Weizenkörner nicht gebe - 18.446.744.073.709.551.615 Körner (18 Trillionen,
446 Billiarden, 744 Billionen, 73 Milliarden, 709 Millionen, 551 Tausend, 615).
Um solch eine Menge überhaupt transportieren zu können, benötigt man so viele Transporter, dass diese - hintereinander aufgestellt - 231.666 mal um die Erde reichen.
Jene Körnermenge reichen auch - nach Berechnungen des englischen Mathematikers Lodge - um damit ganz England bis zu einer Höhe von zehn Metern zu bedecken.
Folgendes beeindruckendes Beispiel beschrieb W. Haas in der Zeitschrift ?Rochade? im August 1982:
?Ein Güterzug mit allen Körnern, der mit 80 km/h d. h. mit 2 Waggons pro Sekunde an uns vorbeiführe, jeder einzelne mit 20 Tonnen Weizen beladen, bräuchte dazu 730 Jahre!


Lange Zeit rätselten die Historiker, ob das Spiel erstmalig in China, Persien oder Indien in Erscheinung trat.
Erst 1977, als in Afrasiab sieben Schachfiguren bei Ausgrabungen gefunden wurden, konnte man endlich alle Unklarheiten beseitigen.

Darlegungen aus der indischen Geschichte sowie Experten-Meinungen über jene Figuren lassen darauf schließen, dass das Schachspiel seine Reise etwa im zweiten Drittel des 7. Jahrhunderts in Indien begann.





Geschichte Damespiel:

Das Damespiel hat seinen Ursprung wahrscheinlich im 10. oder 11. Jahrhundert in Südfrankreich; das Spielbrett wurde vom damals schon bekannten Schachspiel übernommen. Die Spielregeln stammen von Alquerque (auch als Quirkat bekannt).
Ursprünglich wurden die Steine ferses genannt, nach der Dame im Schachspiel. Zu jener Zeit konnte die Dame nur ein Feld weit ziehen. Die Neuerung war das aus Alquerque übernommene Überspringen und Wegnehmen gegnerischer Steine. Das Spiel wurde zu jener Zeit Fierges genannt.
Eine weitere Ähnlichkeit mit dem Schachspiel bestand früher darin, dass der Damespieler nicht verpflichtet ist, jede sich ihm bietende Gelegenheit zum Schlagen von gegnerischen Steinen auszunutzen. Um 1535 wurde dieses Schlagen obligatorisch. Verpasste ein Spieler die Gelegenheit dazu, wurde seine Figur zur Strafe vom Brett ?gepustet?, bzw. weggenommen. Diese neue Form nennt man ?Jeu Force? die ältere ?Jeu Plaisant?. Die heutige Standardversion ist Jeu Force.


Beschreibung:

- Drei Spiele

- Backgammen

- Tunierschach

- Dame



- Alle Schachfiguren mit Filzunterlage.

- Alle Schachfiguren und Backgammen Steine aus Holz.

- Holz Koffer

- Farbe: Hell Braun Weiß





Maße:

- Aufgeklappt: 47 cm x 47 cm x 2,5 cm (L/B/H)

- Zugeklappt: 47 cm x 23,5 cm 5 cm



Lieferumfang:

- 16 Weiße Schachfiguren

- 16 Braune Schachfiguren

- 15 Weiße Steine

- 15 Schwarze Steine

- Zwei Würfel

- Aufbewahrungsbox






Versandinformation:
Keine Lieferung auf deutsche Inseln und Pack-Stationen möglich!

Marke: Markenlos
Herstellernummer: SCHACH3-1
Material: Holz
Farbe: Weiß Braun Transparent

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Ähnliche Artikel